Herzlich Willkommen.

Aktuell: Keine Präsenzgottesdienste bis einschließlich 28. Februar 2021

Der Kirchenrat hat während seiner letzten Sitzung beschlossen, dass bis Ende Februar keine Präsenzgottesdienste in der Kirche stattfinden. Dies bezieht sich sowohl auf die Sonntagsgottesdienste als auch auf alle anderen denkbaren Gottesdienste (z.B. Trauerfeiern, Traugottesdienste o.ä.)

Für den Sonntag, 24.01.2021 können sich interessierte Gemeindeglieder wieder einen Lesegottesdienst für Zuhause aus der Kiste vor der Kirche rausholen. Ab kommende Woche werden voraussichtlich wöchentlich wieder Videogottesdienste bei YouTube zu finden sein.

 

 

Ein Online-Gottesdienst aus dem Kloster Frenswegen, Nordhorn, anlässlich der Digitalen Gesamtsynode am Freitag, 15.01. findet sich hier: https://youtu.be/9N8wrQylBew

 

Alles Gute und viel Segen für das neue Jahr 2021!

Hier findet sich der Link für das Gottesdienstvideo am Altjahresabend (ab 17 Uhr): https://youtu.be/e3n01cQeo5o

Jahreslosung 2021: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!  Lukas 6, 36

Frohe und gesegnete Weihnachten!

Für den Sonntag nach Weihnachten, 27.12.20, gibt es ab 10 Uhr auch ein Gottesdienstvideo: https://youtu.be/iHy1f19gKh4

Am 2. Weihnachtstag, ist ab 10 Uhr der Videogottesdienst zum Weihnachtsfest auf YouTube online. Hier ist der Link: https://youtu.be/wMrmNxew3qI

Am 1. Weihnachtstag finden Sie hier einen Familiengottesdienst der Ev.-ref. Kirche vom Bauernhofkindergarten Aschwarden bei Bremen: https://www.youtube.com/watch?v=ozOy_65mWRI&t=13s

Und der Kirchenpräsident der reformierten Kirche, Martin Heimbucher, predigt in einem Gottesdienst in der Großen Kirche in Leer: https://www.youtube.com/watch?v=fVq7Tn2vg4I&t=59s

Aus der ev.-ref. Gemeinde Nordhorn läuft ab 10 Uhr das Krippenspiel mit dem Titel „Müde bin ich, geh zur Ruh’…“: https://www.youtube.com/watch?v=EMFz6ShlXC8

Weihnachtstexte aus der Bibel zum Hören:

Mariechen Eckhoff liest die Weihnachtsgeschichte nach Lukas auf plattdeutsch:

Pastor Lefers liest die Weihnachtsgeschichte nach Matthäus:

Weihnachtslieder, in unserer Kirche aufgenommen:

Lobt Gott, ihr Christen alle gleich (eg 27):

Es ist für uns eine Zeit angkommen (eg 545):

Ich steh an deiner Krippen hier (eg 37):

O du fröhliche (eg 44):

Am Heilig Abend ist ab 15 Uhr das Gottesdienstvideo mit Krippenspiel aus unserer Kirche verfügbar. Hier ist der Link: https://youtu.be/XbFi-hXkESc

 

Aktuelle Informationen für die Gottesdienste an Heilig Abend und an Weihnachten (Stand: 22. Dezember 2020)

 

Liebe Gemeindeglieder.

Der Kirchenrat hat gestern folgenden Beschluss gefasst:

Vom 24. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 fallen alle Gottesdienste in der Kirche Neermoorpolder aus.

Dieser Beschluss ist uns schwer gefallen. Wir haben diesen Beschluss dann aber einstimmig, wenn auch spät, in der Überzeugung gefasst, dass es eine vernünftige und verantwortungsvolle Entscheidung ist. Sie soll dazu beitragen, das Leben unserer Gemeindeglieder vor gesundheitlicher Gefahr zu bewahren. Wir wollen keinen Anlass dazu bieten, dass möglicherweise durch unsere Versammlungen das ohnehin schwer belastete Gesundheitssystem noch stärker belastet werden könnte. Wir sind sehr dankbar für die vielen Stimmen, die uns in den letzten Tagen und Wochen erreicht haben. Wir bitten alle um Verständnis für diesen Entschluss.

Durch die Gottesdiensthefte, die in den vergangenen Tagen an alle Gemeindehaushalte verteilt wurden und auch durch die Gottesdienstvideos, die sich dann auf dem YouTube-Kanal „Neermoorpolder“ finden lassen, sind wir aber auch davon überzeugt, dass alle die Möglichkeit haben, Gottes Wort zu hören und durch Gebet und Segen innere Andacht und Vergewisserung für diese Zeit zu erhalten.

Für den Kirchenrat der Ev.-ref. Kirche Neermoorpolder, Pastor Matthias Lefers

 

 

 

Bild10

Liebe Leserin, lieber Leser. Ein Wort, das man in diesem bald ausklingenden Jahr auch immer wieder gehört hat, war das Wort „Verschwörungstheorie“. Gerade im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie meinten nicht wenige, dass das doch alles nicht mit rechten Dingen zugehen könne. Und um eine Erklärung für das ganze Geschehen zu erhalten, breiteten sich im Internet etliche Theorien aus, die das ganze in einen Zusammenhang setzen sollten. Mich persönlich überzeugt das nicht. Das Meiste, was ich dazu im Internet gelesen habe, empfand ich als krude, an den Haaren herbei gezogen und vor allem nicht durch stichhaltige und nachvollziehbare Argumente belegt. Aber gerade das macht natürlich das Wesen von Verschwörungstheorien aus. Wären sie stichhaltig belegbar, wären sie ja keine Verschwörungstheorien mehr.

Eine der bekanntesten „Verschwörungstheorien“, der ich aus fester Überzeugung anhänge, hat mit der Geburt eines Babys zu tun. Allerdings war das keine normale Geburt. Die Mutter, noch sehr jung, zum ersten Mal schwanger. Mit ihrem Verlobten hatte sie bis dahin noch keinen körperlichen Verkehr gehabt. Dennoch war sie schwanger. Fernab ihrer Heimat bekam sie das Kind in einem kleinen Stall irgendwo in der Nähe eines kleinen Ortes. Sie war dort mit ihrem Verlobten angereist, weil die Mächtigen mal wieder etwas bestimmt hatten, weswegen die einfachen Leute gezwungen gewesen waren, in ihre Geburtsheimat zu reisen. So also auch der Mann mit seiner schwangeren Verlobten. Dort angekommen waren allerdings alle Plätze in Pensionen und Gästehäusern belegt, so dass sie eben nur in einem einfachen Stall Unterschlupf fanden. Als das Kind des Nachts zur Welt kam, passten in der Nähe gerade einige Schäfer zur Nachtschicht auf die Herde auf. Plötzlich sahen sie aber ein helles Licht und hörten wunderschöne Stimmen. Obwohl sie große Angst hatten, hörten sie immer wieder: „Habt keine Angst! Euch ist heut der Heiland geboren. Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden bei den Menschen, die er über alles liebhat!“

Ja, auch das Weihnachtswunder lässt sich nicht belegen. Lässt sich nicht beweisen. Ist es deshalb auch nur eine weitere krude Theorie? Womöglich. Aber für mich sind zwei Unterschiede ganz wichtig, die man zu allen gängigen Verschwörungstheorien der Gegenwart findet. 1. Das Wunder hier ist von Gott gemacht und gewollt. Da haben sich eben keine Menschen irgendwie heimlich abgesprochen oder so. 2. Das Wunder ist etwas Gutes, Schönes, Positives; etwas, was den Menschen zu Gute kommt. Es geht um Heil und Frieden und darum, sich nicht mehr zu fürchten.

Es wird hell. Ganz im Gegensatz zu gängigen Verschwörungstheorien: Hier wird mit der Angst der Menschen gespielt, sie bewusst noch vergrößert. Es geht um Misstrauen und Verunsicherung. Es bleibt dunkel. Ich glaube mit ganzem Herzen lieber an eine Theorie, die hoffnungsfroh ist und die mir deutlich sagt: Hab keine Angst. Es wird besser. Und darum danke ich Gott für diese wunderbare Geburt und suche den Weg in das Licht…

Mit den besten Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr,

Ihr/Euer Pastor Matthias Lefers