Andacht

Liebe Leser und Leserinnen.Bild10

 

Ich mag ja Jesus. Nun gut, das kommt jetzt wahrscheinlich nicht sonderlich überraschend, von wegen Pastor und so. Ja, schon klar. Nee, aber auch ganz persönlich, ich find den einfach gut. Also, das, was ich von ihm lese, in den 4 Evangelien, das gefällt mir richtig gut.

Zum Beispiel: Dass er sich nicht immer an die Konventionen hält. Auch mal Dinge hinterfragt, gegebenenfalls sogar richtig aufräumt. Im Tempel zum Beispiel. Der soll ein heiliger Ort sein. Ein Haus, in dem ich Gott begegnen kann. Und was war? Weil natürlich jede Menge Menschen da immer hingekommen sind, waren da auch viele Leute, die da ihr Geschäft gemacht haben. Also, Waren ver- und gekauft haben. Und Jesus, als er dann mal zum Tempel kommt, platzt gleich der Kragen: „Wie wollt ihr euch auf die Begegnung mit Gott konzentrieren, wenn ihr hier doch nur wieder den Handel vor Augen habt?“ – und dann schmeißt er die Buden und Tische direkt um. Freunde hat er sich bei den Verantwortlichen nicht unbedingt gemacht. Es steht zu vermuten, dass die Verantwortlichen durchaus auch einen Teil des Profits eingestrichen haben. Der Tempel muss ja auch irgendwie gut dastehen. Dabei war Jesus jetzt nicht per se Antikapitalist. Aber, er war klar der Meinung: Zahlt halt dem Staat eure Steuern, aber betet zu und glaubt ausschließlich an Gott. Ich glaub, das Wirtschaftssystem der damaligen Zeit hat ihn nur dann wirklich interessiert, wenn es für Ungerechtigkeit bei den Menschen gesorgt hat.

Mindestens genauso gut find‘ ich Jesus ja als Seelsorger. Da kann ich (und alle anderen natürlich auch) immer noch was lernen: Geh auf alle zu und mach keine Unterschiede – so wie Jesus eben nicht nur mit Frommen und Reichen geredet hat, sondern auch mit Leuten, die sonst alle nur verachtet haben: Huren und Betrüger zum Beispiel. Egal wer, alle Menschen sind dein Nächster. Und dann ist entscheidend, wie du deinem Nächsten begegnest. Nicht hochnäsig, nicht urteilend, nicht kriecherisch und nicht lügend. Sondern gnädig und ehrlich. Hab‘ Verständnis für dein Gegenüber, setz dich mal in ihn hinein, frag‘ erstmal nach. Jesus hat ja Leuten nur Ratschläge gegeben, wenn sie ihn wirklich danach gefragt haben. Mir geht das ja heute noch so: Wenn mir jemand ungefragt einen Ratschlag gibt, da reagier ich voll allergisch drauf, weil sich das meistens anfühlt wie ein Schlag. Der nur zustande kommt, weil der andere nur rät, wie es mir gerade geht – ein Rat-Schlag. Aber wenn Jesus dann doch mal was sagt, dann ist er auch ehrlich und direkt. Er druckst nicht rum und er flüchtet sich nicht in peinliche Liebeslügen. „Geh und sündige hinfort nicht mehr.“

Naja, und zu guter Letzt find ich Jesus auch deshalb so gut, weil er Verzweiflung genauso kennt wie ich selbst. Und dann – bäm – stirbt er auch noch. Und alle so: „Warum, Gott?!“ Das Beste an der Geschichte ist ja dann der dritte Tag: Ostern. Jesus lebt. Und Gott erklärt damit nichts, er verändert nur alles. Das tröstet mich.

Frohe Ostern,

Ihr / Euer

Pastor Matthias Lefers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebendiger Adventskalender

 

Seit unserer Kindheit lieben wir es, im Advent die Türchen zu öffnen. Jeden Tag eine. Um die Zeit des Wartens spannend zu halten. Zu dieser besonderen Zeit gehören Lieder und Geschichten, Plätzchen, Nüsse und der Duft von Lebkuchen einfach dazu.

In diesem Jahr bieten wir in unserer Kirchengemeinde zum ersten Mal einen                                                                                                                                                   LEBENDIGEN ADVENTSKALENDER                                                                                                                                                                                                                         an.

Jeweils um 18:30 Uhr öffnet Ihnen und Euch eine Familie aus der Kirchengemeinde ein besonderes Türchen bzw. ein Fenster. Und hat sich etwas überlegt. Selbst gestaltet. Für uns. Draußen. Mit einem Lied, einer Geschichte vielleicht, einem Gedicht, etwas zu trinken womöglich, etwas zu knuspern lasst ihr euch, lassen Sie sich überraschen.

Denken Sie, denkt an Regenschirme, falls es regnet und nehmt, nehmen Sie bitte einen Becher mit…

Eine schöne Gelegenheit für Jung und Alt die Adventszeit etwas anders zu erleben.

Wir hoffen auf rege Beteiligung…

 

Der Kalender für den Lebendigen Adventskalender 2019

 

So 1.12. Contact

Königsstraße 123

Fr 13.12. Familie Denekas

Kapellenweg 14

Mo 2.12. Marianne Ernst

Borkumer Str. 4a

Sa 14.12. Weihnachtsfeier von CVJM und Kirchen-gemeinde (19 Uhr)

Königsstraße 123

Di 3.12. Familie Pottberg

Helgoländer Str.43

So 15.12. Lisa Wenzel

Rorichmoorer

Str. 116b

Mi 4.12. Familie Schoon

Sperlingweg 6

Mo 16.12. Gitarrenchor

Neermoorpolder,

Königsstraße 123

Do 5.12. Familie Schlosser

Postweg 36

Di 17.12. Sarah-Sophie Rath

Edzardstraße 54

Fr 6.12. Christa Ramaker

Werrastraße 19

Mi 18.12. Familie Kocks

Mellumer Str. 4

Sa 7.12. Do 19.12. Berthold Bartels

Berliner Ring 29

(Neermoor)

So 8.12. Familie Renken

Postweg 8

Fr 20.12.
Mo 9.12. Familie Freerks

Kolonistenweg 8

(Veenhusen)

Sa 21.12.
Di 10.12. Wimke Keil

Borkumer Straße 4

So 22.12.
Mi 11.12. Familie de Buhr

Helgoländer Weg 45a

Mo 23.12. Familie Rath

Memmertstraße 11

Do 12.12. Di 24.12. Gottesdienste um

15 Uhr

17 Uhr

23 Uhr

Königsstraße 123

 

 

 

 

 

 

Adventskonzert mit dem Gospel-Chor Dacapo Moormerland

Am 1. Advent dem 1. Dezember um 19.30 Uhr präsentiert Dacapo in unsere Kirche zu Neermoorpolder ein Programm mit Weihnachtsliedern, sowie Gospels und Spirituals zum Thema Vorweihnachtszeit. Die Zuhörer dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Konzert mit altbekannten und neuen Liedern freuen.

Der Chor bereitet sich auf seinem jährlichen Chorwochenende Anfang November unter anderem auf dieses Adventskonzert vor.                   Der Chor wird von Kirchenmusiker Matthias Eich schon sehr lange geleitet. Etwa 40 Frauen und Männer treffen sich jeden Mittwoch um 20.00 Uhr in der Kirche Neermoorpolder zum Singen und um die Gemeinschaft zu erleben.                                                                                           Weitere Sängerinnen und Sänger sind noch willkommen. Mehr Infos zum Chor unter www. chor-Dacapo.de

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang werden Spenden erbeten.

Martinsumzug

Am Samstag, 9. November findet wieder der Martinslaternenumzug statt. Eingeladen sind alle Kinder, ihre Eltern und natürlich alle, die einfach Interesse haben und sich daran freuen. Die Martinsgeschichte hören, die bekannten Lieder singen und einen Stutenkerl gibt es auch… In diesem Jahr wird der Umzug von Frank Schöne (CVJM) angeführt, da der Kirchenrat an dem Wochenende auf Klausurtagung und nicht vor Ort ist. Los geht es nach dem Läuten um 18:03Uhr beim Kirchgemeindezentrum. 

Adventsputz

Auch dieses Jahr wollen wir unser Kirchgemeindezentrum für die Adventszeit mal wieder auf Hochglanz bringen. Am Mittwoch, dem 6. November um 14.00 Uhr wollen wir loslegen. Putzfreudige Frauen und Männer melden sich bitte bei Elvira Kocks, Tel. 5202. Viele Hände machen die Arbeit leichter und es macht mehr Spaß.

Gemeindeausflug

Am Sonntag, 29 September sind wir zum Gemeindeausflug unterwegs. Wir Fahren im Bus nach Osnabrück. Dort besuchen wir zunächst den Gottesdienst in der reformierte Kirche. Danach werden wir dann in einen Restaurant zu Mittag essen. Im Anschluss wird es noch eine Stadtführung geben bzw. die Möglichkeit, einfach ein bisschen in der Stadt zu flanieren. Morgens geht es um 7:15 Uhr beim Kirchgemeindezentrum los. Um 17:30 Uhr ist dann die Abfahrt aus Osnabrück geplant. Das Mittagessen und die Verpflegung zahlen Sie selbst. Für die Busfahrt und die Stadtführung wird im Bus um eine Spende gebeten. Melden Sie sich im Gemeindebüro (mo., 13-17 Uhr und do., 9-12 Uhr, Tel. 8621 ) an. Die Plätze sind begrenzt. An diesem Tag findet kein Gottesdienst in der Kirche Neermoorpolder statt.

Unsere neue Glocke

Glocke

Endlich war es soweit, die neue Glocke war fertig. Sie wurde vor einigen Wochen im Foyer der Kirche aufgestellt, so dass jeder sie bewunderen konnte.

Ein dankeschön geht an die Firma Feldhuis Transporte, die die Glocke für uns bei der Gießerei Petit und Gebrüder Edelbrock in Gescher abholte und zur Kirche transportierte.

Bevor die Glocke an ihren Platz gebracht werden konnte, mussten erst die Schallbretter ausgetauscht werden.

Vielen dank an alle die ehrenamtlich dabei mitgeholfen haben.

Bild1

 

Bild1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeindeausflug 2019 zur Glockengießerei

Glocke 

Am 23. November 2018 waren wir im Rahmen unseres Gemeindeausflugs zu Gast bei der Glockengießerei Petit & Gebr. Edelbrock in Gescher, wo wir den Guss der neuen Glocke für unsere Kirchengemeinde beobachten konnten. 

Bild5                                         Bild3                                          Bild4

Es war ein beeindruckendes Erlebnis. 

Mittlerweile wurde die Glocke aus ihrer Form befreit und auf ihren Klang überprüft. Der Guss ist offenbar gelungen. Nach dem

derzeitigen Stand wird die Glocke Mitte bis Ende März in unserem Glockenturm eingebaut. 

Übrigens, die Sendung mit der Maus war auch mal zu Gast bei der Glockengießerei und hat eine interessante Ausgabe produziert, in der man alles Wissenswerte über Glockenguss erfährt. Dies kann man z.B. bei YouTube sehen. Einfach den QR Code scannen oder bei YouTube „Maus“ und „Glocke“ suchen.

 

DSCN3606                                  Qr-Code Glocke Youtube (1)